Willkommen auf unseren virtuellen Seiten



Jänner 2022

 

Ich will mich nicht ändern,

sondern besser ich selbst sein.

 

Václav Havel

   

 

Der Jahreswechsel ist häufig beladen mit guten Vorsätzen für das kommende Jahr. 

Gerade der Übertritt in ein neues Jahr weckt in uns häufig den Wunsch nach Veränderung. Verschiedenste Vorsätze werden gefasst: man nimmt sich vor Gewicht zu verlieren, mit dem Rauchen aufzuhören, weniger zu streiten, weniger Auto zu fahren, …

Meist dauert es nur wenige Tage oder Wochen, bis sie vergessen oder wieder verworfen sind. Vielleicht mag es daran liegen, dass die vermeintlichen Vorsätze eigentlich Vermeidungsziele sind. 

 

Wie wäre es wenn wir anstatt zu vermeiden, das beleben was uns berührt, begeistert, was uns anzieht? 

Haben Sie schon einmal ausprobiert das neue Jahr unter ein Motto oder Thema zu stellen, das Sie beleben möchten? Zum Beispiel:

„Ich stärke im neuen Jahr meinen Humor“, „Ich übe Gelassenheit!“ oder

„Ich lebe meine Dankbarkeit.“

Was spricht Sie an? 

Lassen Sie Ihrem Einfallsreichtum und Ihrer Kreativität freien Lauf und schaffen Sie sich Erinnerungshilfen im Alltag. Das kann ein Kärtchen, ein Stein oder ein neues Passwort am Computer sein. 

 

Viel Freude beim Entdecken und Beleben dessen was Ihnen wertvoll ist wünscht Ihnen 

Ihr Tilo-Team

 


Charlie Mackesy erzählt bewegend und aufbauend die Geschichte der Begegnung eines  einsamen Jungen und eines Maulwurfs. Ein Fuchs und ein Pferd schließen sich ihnen an. Sie alle fühlen sich von der Welt im Stich gelassen, doch in ihren Gesprächen über ihre Angst und Einsamkeit geben sie sich gegenseitig Kraft und Unterstützung. Ein Buch voller Hoffnung in unsicheren Zeiten und über die heilende Kraft der Freundschaft, illustriert mit herrlichen Bildern und Zeichnungen vom Autor selbst.

 

 

  

Ein Klick auf das Bild führt zu Tyrolia Online


 

Im NDR Info Podcast 180 Grad von Bastian Berbner (schreibt auch für die ZEIT) spricht dieser gemeinsam mit JournalistenkollegInnen über die sinkende Toleranz und die sich spaltende Gesellschaft. Berbner erzählt Geschichten aus dem Alltag und lässt Menschen zu Wort kommen, die es geschafft haben den Hass zu besiegen.

 Hier geht's zum Podcast 

 


MODUL 3

Beginn Frühjahr 2022

 

Dieser Lehrgang steht allen offen, die an der Logotherapie und Existenzanalyse von Viktor E. Frankl interessiert sind.

 

Die Umsetzung von theoretischen Inhalten in eine persönliche Erkenntnis für das Alltägliche ist uns ein besonderes Anliegen. Erst das anwendbare und die praktische Umsetzung tragen zur Bereicherung des eigenen Lebens bei.

 

Sie möchten mehr erfahren? Hier geht's zu weiteren Informationen



ÖKONOMIE DER MENSCHLICHKEIT

Schauspieler Cornelius Obonya liest das Manifest für eine Ökonomie der Menschlichkeit.

Auch das TiLO ist Teil dieser Initiative. 

Menschlich zu leben wäre jeder und jedem von uns tagtäglich in vielen kleinen Situationen möglich. Was wir dazu brauchen ist Zeit und ein bewusstes Nachdenken, was sich verantworten lässt und was nicht.  Es kommt auf Sie und auf uns an, auf dich und mich.

Ein Klick auf das Bild führt zum Video