Willkommen auf unseren virtuellen Seiten


Mai 2022

 

 

Nicht die Bedingungen machen unser Leben sinnvoll,

sondern die Entscheidungen, die wir selber treffen.

 

Viktor E. Frankl

 

 

Wie oft hören Sie oder denken manchmal vielleicht selbst, dass wenn sich die Bedingungen nur ändern würden, dann …

wenn dieses oder jenes sich ändern würde, dann … 

wenn der Partner, die Freundin, der Freund, der Chef sich anders verhalten würde, dann …

 

Manche warten ihr Leben lang darauf, dass sich im Außen etwas ändert, und hadern mit den Umständen. 

 

Viktor Frankl hat konfrontiert, wenn sich Menschen hinter den Bedingungen verstecken wollten. Seine Grundhaltung war, dass es trotz der manchmal schwierigen Umstände auf die eigenen Entscheidungen ankommt. 

 

Jede und Jeder ist Mitgestalter seines Lebens. Es geht um das Gestalten der Widerstände.

Wie gehe ich damit um, wenn es etwas gibt, das ich nicht ändern kann? Bleibe ich vor dem Stein stehen und bitte jemanden ihn wegzuräumen, räume ich ihn selber weg, kraxle ich drüber oder suche ich einen anderen, neuen Weg?

 

Was brauche ich dafür? Mut, Vertrauen in mich und meine Fähigkeiten, Inspiration - vielleicht durch gute Musik wie die der ‚Findling‘. Auf ihrer neuen CD singen sie von dem was wir in herausfordernden Situationen brauchen: ‚Guate Freind … de an deiner Seit’n stian, de mit dir durch schware Zeit’n gian, a g’sund’s Selbstvertrauen in die eigene Kraft, sein a Mischung, mit der ma so einiges schafft.“

 

Wir wünschen Ihnen gute Freunde und ein gesundes Selbstvertrauen in die eigene Kraft 

Ihr Tilo-Team

 

 


Findling 'mosaik'

  

Kürzlich durften wir das erste Konzert der Findling nach der

langen Coronapause genießen – und es war großartig!

 

Wer in die neue CD ‚mosaik‘ hineinhören möchte, kann diesen Genuss mit einem Klick auf das Bild erleben.

 

 


Ich zuversichte

Plädoyer von Inge Patsch

für einen tragischen Optimismus

Mit Gedanken von Viktor E. Frankl

 

 

Mittwoch, 25. Mai 2022, 19.00

Buchhandlung Tyrolia, Innsbruck

 


Michael Bordt SJ

Die Kunst, sich selbst zu verstehen

Prof. Dr. Michael Bordt hat ein brillantes philosophisches Plädoyer geschrieben, das uns dabei hilft, Klarheit über uns selbst zu gewinnen. Dabei geht es um eine Haltung uns selbst gegenüber, die es ermöglicht, auch in schwierigen Phasen das Gespür für das eigene Leben zu behalten.

»Sich selbst verstehen zu lernen ist eines der spannendsten Projekte, denen wir uns im Leben widmen können. Ganz verstehen werden wir uns sicherlich nie, aber wir können zumindest den Versuch wagen, etwas Licht auf das manchmal schwer zu durchschauende Knäuel unserer Gefühle, Gedanken, Motivationen und Wünsche, aber auch unserer Enttäuschungen und Verletzungen zu werfen. Dabei ist es nicht einfach nur interessant, sich selbst besser kennenzulernen. Es hat eine ganz lebenspraktische Konsequenz. Es hilft uns bei unserem vielleicht wichtigsten Vorhaben, nämlich dabei, ein glückliches, gelungenes Leben zu führen, das wir trotz aller Spannungen, Konflikte und Schwierigkeiten, trotz Leid und Trauer bejahen können.«

  

Ein Klick auf das Bild führt zu Tyrolia Online


Und? . . .Trotzdem!

 

Tagung zum 25. Todestag

von Viktor E. Frankl
Freitag. 2 September 2022

10.00 - 17.00

Haus der Musik, Innsbruck
Großer Saal

©APA Picturedesk

 


MODUL 2

Beginn 9. - 11. September 2022 

 

DIE LOGOVISION® RICHTET SICH AN MENSCHEN, DIE

. . . die Logotherapie kennen lernen wollen oder ihre Kenntnisse erweitern

. . . bereits erworbene Kenntnisse vertiefen und kompetent anwenden wollen 

. . . an der praktischen Anwendbarkeit interessiert sind

. . . in ihrem bestehenden Berufsfeld die Sinnlehre der Logotherapie einsetzen wollen

. . . die für ihren ganz persönlichen Lebensweg eine verlässliche Orientierung suchen.

 

Die Umsetzung von theoretischen Inhalten in eine persönliche Erkenntnis für das Alltägliche ist uns ein besonderes Anliegen. Erst das anwendbare Wissen und die praktische Umsetzung tragen zur Bereicherung des eigenen Lebens bei.