Willkommen auf unseren virtuellen Seiten


April 2021

 

Der einzige Trost, der mir bleibt, ist darin gelegen,

dass ich mit gutem Gewissen sagen kann,

ich habe die Möglichkeiten,

die sich mir boten verwirklicht.

Viktor E. Frankl

 

Es gibt Situationen in unserem Leben, da schwanken wir zwischen Lethargie und Leidenschaft. Lethargie entsteht nicht nur dort, wo zu wenig los ist, sondern auch dort wo zu viel geschieht oder zu viel Funktionieren ohne Respekt vor dem Menschen verlangt wird. Da schützen sich manche Menschen mit Lethargie. Die Fülle kann zur Falle werden. Es ist die Falle des Zuviel. Im Zuviel verlernen wir auf das zu hören, was stimmig ist.  Die Lethargie ist jener Zustand in dem die Seele nicht mehr atmet, aber der Körper noch irgendwie funktioniert.Trotz allem hat jede und jeder von uns Möglichkeiten, auf die Fragen, die das Leben stellt persönlich zu antworten.

Leidenschaft braucht Offenheit, sich von Werten berühren zulassen. Wer zu sehr auf die Aufrechterhaltung des Gleichgewichts achtet, also für das Einhalten des goldenen Mittelwegs vergisst, dass sich die Mühe für eine gute Sache lohnt. Wer zu sehr auf Ausgewogenheit achtet, der erlebt wahrscheinlich nie jene Leidenschaft, die Menschen erfüllt, wenn sie sich in den Dienst einer guten Sache gestellt haben.

Leidenschaft wirkt inspirierend und es lohnt sich darüber nachzudenken: Wofür kann oder konnte ich mich leidenschaftlich begeistern?

Wir wünschen Ihnen viel Erinnerung an leidenschaftliche Erlebnisse!. Diese lassen sich zum Leben erwecken,

Ihr Tilo Team


Die Sprache der Träume verstehen

 

Mittwoch, 14. April 2021,

18.00 - 19.30

 


Logovision bringt Leben zum Blühen

 

Im Herbst 2021 beginnen wir einen neuen Lehrgang, um Logotherapie praktisch anzuwenden. Bis zum Mai 2022 bieten wir an, die Grundlage der Sinnlehre von Viktor E. Frankl intensiv kennenzulernen und selbst anzuwenden.

 

Der Lehrgang wird vom Land Tirol gefördert.

Zu den Terminen September 2020 bis Mai 2021

 

Noch sind wenige Plätze frei.

Im Juni gibt es für interessierte Menschen ein Online Schnupperseminar


Es kommt der Tag, da bist du frei

 

In diesem Buch lernen Sie Viktor E. Frankl nicht nur von der schönen Seite des Sinns kennen. In Briefen, welche er  von 1945 - 1947 geschrieben hat, schildert er sein Verzweifelt-Sein.

 

"Gegenüber der Traurigkeit versagt das Wort. Ich hätte nie gedacht, dass ein Mensch so einsam und allein sein kann . . . " (Seite 91)

Es könnt sein, dass sich gerade in diesen Gedanken Menschen verstanden fühlen, die kaum einen Ausweg sehen und nicht wissen wie es weiter geht.

UND Trotzdem geht es weiter und für Viktor E. Frankl ging es weiter. Texte von Vorträgen aus den Jahren 1946 - 1988 finden Sie in diesem lesenswerten Buch.


1 x monatlich Seelennahrung

Im März haben einmal pro Woche Seelennahrung angeboten.

Das Interesse war so groß, dass wir entschieden haben, diese Idee  monatlich weiter zu beleben.

Im April gibt es Gedanken zur KUNST DER ZUVERSICHT

 

Verzage nicht, wenn es dunkel wird und kalt.
Zünde Kerzen an, lege deine Hände
um eine dampfende Tasse, lade Freunde ein.
Bewahr dir die Wärme im Herzen.
Geh hinaus in den Schnee und suche die Sterne der Zuversicht.

Jochen Mariss

 


Das Gute leben ist die beste Antwort

 

Unter diesem Titel veranstalten wir im Oktober 2016 eine Tagung am Tiroler Bildungsinstitut Grillhof.

Hier gibt es den Vortrag von Inge Patsch zum Nachhören.

"Viktor Frankl und Václav Havel

eine inspirierende Begegnung."