Kongress

vom 29. September -

1. Oktober 2017

BIldunghaus Schloss Puchberg bei Wels /OÖ


 

Drei Tage im Zeichen des Zukunftsglaubens, der Perspektiven schafft, die Grenzen des Planbaren anerkennt und an das grundsätzlich Realisierbare glaubt. Besonders in einer Zeit, die von Unsicherheit und Angst geprägt ist, wollen wir uns gegenseitig ermutigen und uns Hoffnung schenken. Der Kongress HOFFNUNG soll einen Spürsinn in uns aktivieren, der sich nicht berechnen, aber an die guten Möglichkeiten glauben lässt, die die Zukunft mit sich bringt.

Ein Kongress mit …

- mit viel Raum für bewusstes Zuhören

- mit viel Zeit für persönlichen Austausch

- mit Musik zur Inspiration

- mit „Wort-Kunst“ zum Nachdenken

- mit „Hoffnungsträgern“ zum Nachlesen

 

Der Kongress HOFFNUNG ist einmalig. Referenten, Künstler, Zuhörer finden sich zum einzigartigen Zusammen- und Präsentsein ein. Ihre/Deine Hoffnungs-Interpretationen sind gefragt. In diesem Moment, an diesem Ort. Es wird von den Vorträgen keine Tonaufzeichnungen geben.


Wir laden Euch dazu ein, sich voll und ganz auf das HOFFEN einzulassen! 

 

INFORMATION über unsere Vortragenden

 



Programmübersicht                  

Der Programmablauf ist so gewählt, dass viel Zeit für persönliche Begegnungen und gute Gespräche bleibt.

 

Freitag, 29. September 2017
15.00    Einstimmung und Begrüßung

15.15    WortKunst mit Mag. Wilfried Schatz
15.30    Gesichter der Hoffnung - wer und was uns hoffen lässt
             Sebastian Schmidt, Brühl

17.00     Die Welt hofft auf den Menschen
              Univ. Prof. Dr. Alexander Batthyany, Wien

 

20.00    Aus dem Nichts

      Improvisationstheater mit  Monika Eßer-Stahl, David Wagner und Markus Zett


Samstag, 30. September 2017 


9.00    Warum Zeiten der Unsicherheit so wertvoll sind       
           Dr. Natalie Knapp, Berlin

11.00    Quellen der Hoffnung
             Univ. Prof. DDDr. Clemens Sedmak, Salzburg/London

 

14.30    Ich kann nicht hoffen wollen, aber ich kann offen sein für Inspiration
             Inge Patsch, Axams

Verschiebung des Termins mit Cecily Corti auf Sonntag

 

17.00    Hoffnung im "falschen Leben"

             Prof. Dr. Hans Joachim Maaz, Halle

20.00   Mundartmusik mit Herz und Hirn -   Findling Konzert


Sonntag, 1. Oktober 2017
9.00    „Nicht von dieser Welt“. Inhalt und Form der christlichen Hoffnung.
            Eine Reflexion.
            Univ. Prof. Dr. Roman Siebenrock, Innsbruck

11.00   Was uns not tut, Mensch zu werden
             Cecily Corti, Wien im Gespräch mit Inge Patsch


Kongressbeitrag:
Standardpreis: € 340,-  (inkl. 20 % Mwst) beinhaltet alle Vorträge und Abendveranstaltungen

 

Ermäßigungen sind möglich:
Wir arbeiten seit 2002, seit dem Bestehen unseres Institutes ohne öffentliche Gelder und Sponsoren. Daher wird der Kongress ausschließlich durch Teilnehmerbeiträge finanziert.

 

Sollten Sie teilnehmen wollen und der Betrag nicht finanzierbar sein, bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Für Ihre Teilnahme finden wir eine gute Möglichkeit.

 

 

Tageskarten sind möglich:
Freitag Nachmittag ohne Abendveranstaltung: € 80,-  (inkl. 20 % Mwst)

Samstag Vormittag: € 80,-  (inkl. 20 % Mwst)

Samstag Nachmittag: € 80,-  (inkl. 20 % Mwst)

Sonntag Vormittag: € 80,-  (inkl. 20 % Mwst)

 

Karten für die Abendveranstaltungen sind erhältlich:

"Aus dem Nichts" Improtheater Freitag Abend € 18,-  (inkl. 20 % Mwst)

 

"Mundartmusik mit Herz und Hirn" Samstag Abend € 18,-  (inkl. 20 % Mwst)


Das Zimmerkontingent für Schloss Puchberg ist erschöpft - es gibt weder Einzel- noch Doppelzimmer,

außer es ist jemand verhindert.

 

 

Übernachtungsmöglichkeiten gibt es in Wels genug.

 

Hier ist der Link zum  WELS Marketing