Und? . . . Trotzdem!

© APA Picturedesk

Tagung zum 25. Todestag von Viktor E. Frankl
Freitag. 2 September 2022

9.00 - 17.00

19.00 Konzert mit Erika Pluhar

Haus der Musik, Großer Saal, Innsbruck


Dem Trotzdem hat Viktor E. Frankl einen besonderen Namen gegeben: Trotzmacht des Geistes. Viktor Frankl verwendet den Begriff Geist nicht als etwas Undefinierbares, sondern als jene Kraft, die bereits Goethe in seinem Faust benennt: „Mir hilft der Geist auf einmal seh ich Rat und schreib getrost im Anfang war die Tat.“


"Die Trotzmacht des Geistes ist eine bloße Möglichkeit,
aber keine Notwendigkeit.
Zu trotzen ist zwar immer möglich,

aber der Mensch hat es  nicht immer nötig."   
            Viktor E. Frankl

Der 25. Todestag ist eine Möglichkeit an Viktor E. Frankl  in besonderer Weise  zu denken. Er hat der Welt ein reiches Erbe hinterlassen und ein wenig davon möchten wir mit Ihnen teilen.

Diese Trotzdem-Kraft, die in jedem Menschen in unterschiedlicher Weise wohnt, möchten wir mit dieser Tagung in Innsbruck stärken und beleben.

 


Erika Pluhar

Künstlerin, Schriftstellerin und Sängerin hat schon beim Kongress zum 100. Geburtstag von Viktor E. Frankl im Jahre 2005 in Salzburg mitgewirkt.

Sie wird mit ihren persönlichen Gedanken zum Trotzdem inspirieren und begeistern und am Abend mit "Trotzdem Liedern" und Roland Guggenbichler am Klavier den Tag gebührend feiern.


Barbara Pachl-Eberhart

Buchautorin und Essayistin hat in ihrem Leben reichlich Erfahrung mit dem Trotzdem machen müssen.

Sie wird uns mit viel Ermutigendem bereichern und alle anregen, die ihr Trotzdem beleben möchten.

 


Anna Ratheiser

studierte Psychologie und arbeitet an der Universität Wien.

Ihr Urgroßvater war Viktor Frankl.

 

Sie wird einen Impulsvortrag halten zum Thema

"Jung und Alt - Begegnung in der Arbeitswelt"

und anschließend ein Gespräch mit Inge Patsch und Markus Traxl führen.

 


Clemens Sedmak

 

studierte Philosophie, Sozialtheorie und Theologie. Seit 2018 ist er Professor für Sozialethik an der Keough School of Global Affairs der University of Notre Dame in den USA.

Er hat eine Fülle von lesenswerten Büchern geschrieben und hat bei fast allen Kongressen und Tagungen des Tilo außerordentlich gute Vorträge gehalten. Er wird auch bei dieser Tagung unseren Verstand in Schwingung bringen und unseren Geist anregen.

 


Inge Patsch

 

gründete 2002 gemeinsam mit Günter Funke das Tilo.

Sie ist Buchautorin und rechtzeitig zum 2. September erscheint ihr neues Buch "Kraft aus der Tiefe" mit Gedanken von Viktor E. Frankl und bei der Tagung wird sie es vorstellen.

Außerdem wird sie mit Anna Ratheiser, der Urenkelin von Viktor Frankl ein Gespräch führen.

 


Tagungsbeitrag:
€ 156,- (inkl. 20 % Mwst)

Im Tagungsbeitrag sind alle Vorträge, das Konzert, die Tagungstasche und eine Überraschung enthalten.

Stornogebühr: 50 % bis 31. Juli 2021, dann die volle Tagungsgebühr.

Alle Tagungen, die dasTilo in den letzten zwanzig Jahren veranstaltet hat, wurden ausschließlich durch Teilnehmer*innebeiträge finanziert. Sollten Sie teilnehmen wollen und der Beitrag nicht finanzierbar sein, bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Gemeinsam finden wir eine gute Lösung.

 


Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Wir freuen uns über die Kooperation mit dem Haus der Begegnung in Innsbruck.

Seit vielen Jahren betreut die Tyrolia Buchhandlung den Büchertisch bei unseren Tagungen.