Ausbildung für alle, die an Logotherapie und Existenzanalyse Interesse haben

2021 sind es sechzehn Jahre seit wir begonnen haben unsere Ausbildung für logotherapeutische Lebensberatung anzubieten und  Lehrgang Nummer 16 beginnt im Herbst.

In dieser Zeit sind uns viele Menschen begegnet, denen die Inhalte der Logotherapie für ihr persönliches Leben viel Kraft, Lebensfreude und Begeisterung geschenkt haben.

Theoretische Inhalte sind wichtig und methodische Zugänge auch. Was uns neben der Vermittlung des Wissens am Herzen liegt: Unsere Ausbildung soll Ihre Lebenskraft fördern und stärken und soll Ihren geistigen Hunger ein wenig "unersättlich" machen.

Aufgrund unserer Erfahrung in den letzten sechzehn Jahren erwartet Sie in unseren Seminaren eine unbeschwerte und fröhliche Atmosphäre. Bekanntlich lernt unser menschliches Gehirn in einer guten Stimmung am besten.

An jedem Wochenende stehen Ihnen zwei Referenten oder Referentinnen zur Verfügung und vom ersten Seminar an legen wir großen Wert auf eine gute Verstehbarkeit und praktische Anwendungsmöglichkeiten.


Unser Institut ist beim Viktor Frankl Institut in Wien akkredidiert.

Das bedeutet, dass unsere Ausbildung auch außerhalb Österreichs von Instituten anerkannt wird,

die ebenfalls im Viktor Frankl Institut akkreditiert sind.


Unser Institut bietet seit 2005 die staatlich anerkannte Ausbildung für logotherapeutsiche Lebens- und Sozialberatung an.

Lebensberatung auf Basis der Logotherapie ist eine Beratung und Begleitung von Menschen auf der Suche nach einem sinnvollen und gelingenden Leben.

Die theoretische Grundlage für unsere Ausbildung ist die Logotherapie von Viktor E. Frankl, die so genannte Dritte Wiener Richtung der Psychotherapie.

Die Vermittlung der theoretischen Grundlagen verbunden mit der praktischen Anwendbarkeit liegt uns besonders am Herzen.

Mehr über die Inhalte unserer Ausbildung lesen Sie bitte auf der Seite Logovison



"Bildung ist etwas, das Menschen mit sich und für sich machen. Man bildet sich. Ausbilden können uns andere, bilden kann sich jeder nur selbst. Das ist kein bloßes Wortspiel.

Sich zu bilden, ist tatsächlich etwas ganz anderes, als ausgebildetet zu werden. Eine Ausbildung durchlaufen wir mit dem Ziel, etwas zu können. Wenn wir uns dagegen bilden, arbeiten wir daran, etwas zu werden - wir streben danach, auf eine bestimmte Art und Weise in der Welt zu sein."
Peter Bieri, Wie wäre es gebildet zu sein? Festrede 2005, Päd. Hochschule, Bern