Unser Team

Wir haben bei den Personen unseres Team auf die Auflistung beruflicher Nachweise verzichtet. Alle verfügen in ihrem Arbeitsgebiet über all jene Dinge, die rechtlich wichtig sind. Diese Merkmale sagen jedoch nicht so viel über den Menschen aus. Aus diesem Grund gibt es von allen persönliche Zeilen, die das Wesen besser beschreiben.


Inge Patsch

lebt in Axams in Tirol, ist begeisterte Großmutter, Gründerin und Leiterin des Tilo. Neben ihrer Tätigkeit im Tilo ist sie Buchautorin und als Vortragende im gesamten deutschsprachigen Raum unterwegs.

Was mir wichtig ist:
Das großartige Wissen der Menschheit ist eine gute Sache, doch ohne das Empfinden für das spezifisch Humane, steht das Wissen in der Gefahr der Überheblichkeit. Ein Gedanke von Ignatius von Loyola begleitet mich schon sehr lange: "Nicht das viele Wissen sättigt die Seele, sondern das innere Verspüren und Verkosten der Dinge."

Viktor E. Frankl hat mit seiner Logotherapie mein Leben mit seinem Zugang zur Wertewelt des Menschen sehr bereichert. Zwei Erkenntnisse sind mir besonders wichtig: Jeder Mensch ist frei und kann zu den äußeren Bedingungen verantwortlich Stellungnehmen - wie schwierig sie auch sein mögen. Maschinen erfüllen eine Norm und funktionieren. Menschen sind einmalige und einzigartige lebendige Wesen, die nicht nach bestimmten Vorgaben funktionieren. Je massiver die Normen und Vorgaben werden nach denen ein Mensch zu leben hat, um so enger wird es in ihm und um ihn.

Ich möchte Menschen ermutigen, sich auf das Leben einzulassen und die Hoffnung nicht zu verlieren - auch wenn die Welt so ist, wie sie ist. Wir alle leben von gelingenden Begegnungen mit Menschen, mit der Natur, mit Musik,  mit Literatur und vielem mehr.

Übrigens gibt es einen Ort, wo mein Herz zu Hause ist, das ist der Attersee.
Mailkontakt: info@ingepatsch.at

 



Sabine Kindl

lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern in Neustift im Stubaital.
Seit Dezember 2014 hat sie die Geschäftsführung des Tilo übernommen.

Was ist mir wichtig:
Wenn man die Gesellschaft da und dort positiv verändern will, braucht es die sorgfältige Schulung Einzelner (Bischof Reinhold Stecher).

Normen bestimmen von außen - vieles wird generalisiert. Individualität ist nicht gefragt. Der Mensch wird gemessen an dem was er leistet, nicht an dem was er ist. Höher - weiter - schneller. Diese Schlagworte kennzeichnen eine ruhelose und rasende Gesellschaft die in ihrem immensen Tempo auf das Wesentlichste vergisst: Den Menschen als Person und Individuum wahrzunehmen und ihn um seinetwillen so anzunehmen wie er ist.

Im Rahmen des TILO freue ich mich darauf Menschen zu begegnen und begleiten zu dürfen. In einem Zeitgeist in welchem es so was wie eine 'Lust am Negativen' gibt, gilt mein Engagement die Polung zum Positiven zu stärken
Mailkontakt: info@logotherapie-tirol.at

 



Dipl. theol. Sebastian Schmidt

lebt mit seiner Frau in Brühl bei Köln und leitet dort das Brühler Institut für Logotherapie und Existenzanalyse.
Seit 2006 ist Sebastian Schmidt Dozent am Tilo und arbeitet sowohl in unserern Ausbildungskursen als auch bei den Sommerwochen am Attersee und den diversen Tagungen mit.

Was mir wichtig ist:

Neugierde, Humor und das Vertrauen in das Leben sind Kräfte, die mir geschenkt wurden.
Es freut mich, wenn ich sie in den Dienst für andere stelle kann.
Insbesondere der Humor als Königsweg der Selbstdistanz ist mir dabei wichtig.
Weil die Unfreiheit einer totalitären Gesellschaftsform meine Kindheit und Jugend bestimmt hat, ist mir die Spannung von Freiheit und Verantwortung als Kernelement der Logotherapie ein Herzensanliegen. Nach dem Spielraum der Freiheit zu suchen und die Fragen des Lebens situativ zu beantworten, diese Weisheit der Existenz hat mir Viktor E. Frankl vermittelt. Danach auch zu leben, das ist mir wichtig.
Mailkontakt: info@bilogo.de

 



Mag. Christiane Trautwein

lebt mit ihrem Mann in Scharnstein in Oberösterreich.
Seit 2007 ist Christiane Trautwein Dozentin am Tilo und bereichert ihr fundiertes Fachwesen vor allem durch ihre praktische Arbeit mit Menschen, die übermäßig belastet sind.

Was mir wichtig ist:
Für das, was mir in meiner therapeutischen Arbeit mit leidenden Menschen wichtig ist, verwende ich gerne das Bild der guten alten Küchenwaage, wie sie meine Oma tagtäglich in Verwendung hatte:
diese hat ein tragfähiges und gewichtiges Fundament und links und rechts je eine goldglänzende Schale, eine für die Gewichte, die andere für die Zutaten!
Das Fundament meint – übertragen auf die Therapie – die „Grundfesten“, auf die unser Leben aufgebaut ist, die Werte, die uns Halt geben.
Die eine Schale steht für die Akzeptanz des Menschen in seinem So-Sein, für die unverlierbare Würde jeder Person, die andere Schale steht für die Veränderbarkeit des Lebens und der eigenen Person, für das Auch-Anders-Können, für das Anders-Werden.
Die Beweglichkeit der Tragflächen, auf die die beiden Schalen fixiert sind, bei gleichzeitiger fester Verankerung der Waage an sich, ist für mich in Psychotherapie entscheidend.
Mailkontakt: christiane.trautwein@almtal.net

 


Mag. Sigrid Blassnigg

lebt mit ihrem Mann und ihrem Sohn in Absam in Tirol.
Im Herbst 2016 beginnt Sigrid Blassnig ihr Arbeit im Tilo. Sie hat Psychologie studiert, ist Supervisorin und hat viel Freude an der praktischen Umsetzung von spielerischen Elementen.

Was mir wichtig ist:

Achtsamkeit mit sich selbst, bezogen auf die eigenen Gefühle und die ihnen zugrunde liegenden Bedürfnisse sehe ich als Basis für einen wertschätzenden Umgang mit anderen.

 

 

Mein Fokus ist auf die Individualität des Menschen und die spezielle Dynamik in Gruppen gerichtet. Erst durch die Betrachtung des Zusammenspiels von Mensch und Umwelt lassen sich unterschiedliche Verhaltens-, Denk- und (Er)Lebensweisen verstehen.

Mailkontakt: sigrid@blassnigg.at